Freitag, 22. September 2017

Gesamtkonzept in Zusammenarbeit mit Bahn


Landtagsabgeordneter Schwartz schiebt bei Bahn kräftig an

Im Reden macht mans aus – (v.l.:) Landtagsdirektabgeordneter Dr. Harald Schwartz und Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny besprachen sich im Bayerischen Landtag mit BEG-Geschäftsführer Thomas Prechtl und seinem Mitarbeiter Johannes Schneider zu vielen Zukunftsfragen rund um das Thema Bahn.

Viel wurde bisher zum Thema Bahn in der Region gesprochen und vor allem gefordert. Um weiter in der Sache anzuschieben, trafen sich Landtagsdirektabgeordneter Dr. Harald Schwartz und Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny nun im Bayerischen Landtag mit den Vertretern der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), Geschäftsführer Thomas Prechtl und seinem Mitarbeiter Johannes Schneider.

Gesamtkonzept nötig


Aus Sicht von Schwartz ist es erforderlich, die wichtigen Punkte in ein Gesamtkonzept zu gießen. "Die vielen Einzelforderungen, die teilweise in die Öffentlichkeit hinausposaunt werden, sind ohne Konzept und Mehrheiten nichts wert. Daher halte ich es für wichtig, mit den Entscheidungsträgern ins Gespräch zu kommen und Mehrheiten für eine entsprechende Lösung durch Werben und Überzeugungsarbeit zu gewinnen", machte Schwartz seine Sichtweise hierzu klar.

Elektrifizierung und Bahnhof


Bei den relevanten Punkten hob Ambergs Oberbürgermeister heraus, dass es unter anderem um die Elektrifizierung und Ambergs Bahnhof gehe. "Im Interesse der gesamten Region muss es unser Ziel sein, die Elektrifizierung von Nürnberg über Sulzbach-Rosenberg und Amberg nach Prag zu realisieren. Die Höherstufung des Vorhabens im Bundesverkehrswegeplan ist ein weiterer Schritt in diese Richtung", so das Rathausoberhaupt. Des Weiteren sei es nötig, Ambergs Bahnhof in eine Mobilitätsdrehscheibe mit modernem Standard umzuwandeln. "Im Zuge der Elektrifizierung wäre dies nicht nur für die Stadt Amberg ein Gewinn", ist Cerny überzeugt.

Überlegungen zu S-Bahn-Ausweitung


Um die Verbindung zwischen Nürnberg und Amberg-Sulzbach noch weiter zu stärken und den Pendler-Verkehr zu erleichtern, regte Landtagsabgeordneter Schwartz zusätzlich zum regulären Bahnverkehr die Ausweitung des S-Bahn-Anschlusses bis Neukirchen zu prüfen. "Mobilität wird immer bedeutender. Dies gilt nicht nur für die Arbeitnehmer, die Richtung Nürnberg pendeln. Auch Tourismus, Gastronomie und Einzelhandel in der Region würden hiervon unter Umständen profitieren", zeigte sich der Parlamentarier überzeugt.


24. 10.
19:30 Uhr - 21:30 Uhr

CSU Ursensollen

Aktuelles aus der Landkreispolitik mit Landrat Reisinger


26. 10.
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

CSU Sulzbach-Rosenberg

CSU hört zu


28. 10.
15:00 Uhr - 21:00 Uhr

ASP Sulzbach-Rosenberg

Wettkampfschießen


02. 11.
19:30 Uhr - 21:30 Uhr

CSU Sulzbach-Rosenberg

Vorstandssitzung


weitere Termine